Quo vadis Gewerbegebiet - Abstimmung über den Strukturplan

In der letzten Stadtratssitzung der Stadt Osthofen wurde ein Strukturkonzept für ein neues und 20 ha großes Gewerbegebiet im Norden von Osthofen, Richtung Rheindürkheim von der Mehrheit des Stadtrates verabschiedet.

 

In der letzten Stadtratssitzung der Stadt Osthofen wurde ein Strukturkonzept für ein neues und 20 ha großes Gewerbegebiet im Norden von Osthofen, Richtung Rheindürkheim von der Mehrheit des Stadtrates verabschiedet. Wir haben an dieser Stelle nicht mit "Ja" gestimmt. Zwar beinhaltet der Strukturplan nicht die eigentliche Planung - wir sind aber der Überzeugung, dass viele Fragen im Vorfeld der Planung noch zu stellen und zu klären sind.

Welchen Einfluss hat am Ende ein Gewerbegebiet auf die Trinkwasserversorgung und den Grundwasserspiegel? Was ist mit der wichtigen Abluft aus Osthofen? Wie und in welchen Maß soll bzw. kann überhaupt in einem Wasserschutzgebiet gebaut werden? Ist überhaupt der Bedarf für das lokale Gewerbe vorhanden? Und inwiefern kann das bestehende Gewerbegebiet für die Ansiedlung von neuem Gewerbe oder Ausbau von bestehendem Gewerbe genutzt werden? Ein Wasserschutzgebiet ist ein sehr sensibles Areal. Es muss schon ein besonderer Bedarf vorhanden sein, um hier Gewerbe anzusiedeln.

Wie ist eure Meinung zu einem neuen Gewerbegebiet in Osthofen? Schreibt uns gerne eure Meinung an stadtraete-osthofen(at)gruene-wonnegau.de